Was man bei einem Aufenthalt in Guayaquil unternehmen kann

Die ekuatorianische Handelshauptstadt Guayaquil ist weit besser als ihr Ruf und hat sich in den letzten 20 Jahren stark verändert. Viele Besucher der Galapagos-Inseln verbringen zumindesten 1-2 Tage in der Stadt. Reichlich Zeit also, die "Perle des Pazifiks2 ausführlich zu erkunden.Eine kostengünstige Möglichkeit die Stadt kennenzulernen ist die kostenlose Stadtführung, auf der man die wichtigsten Informationen zur Stadt und ihrer Geschichte, sowie zu Reisen in Ekuador insgesamt erhält. Viele Touristenattraktionen kann man kostenlos besichtigen. Unter anderem den bekannten historischen Park, der zu den schönsten Ecken der Stadt zählt.Auch die im Fluss Guayas liegende Insel Santay ist ein Besuchermagnet, seit die Insel mit 2 Fußgängerbrücken mit der Stadt verbunden wurde. Die Insel steht unter Naturschutz und bwird von 40 Fischerfamilien bewohnt, die den Besuchern gerne Einblick in ihre Kultur geben und ihnen die Sehenswürdigkeiten der Insel, wie die Krokodilfarm und die Laguna mit zahlreichen Seevögeln im Innern der Insel zeigen. Wer möchte kann zum Preis von 4 $ ein Fahhrad mieten und die Tour ungefährdet von jeglichem Straßenverkehr durchführen.Wer sich für die Geschichte der Ureinwohner interessiert, der sollte das kostenlose Museum auf dem Malecon 2000 besuchen, wo viele Fundstücke der Ureinwohner ausgestellt sind, die einen Einblick in deren Leben geben.Zu empfehlen ist auch ein Besuch der zahlreichen Märkte für Obst, Gemüse und Meeresfrüchte. Besonders Vegetariern wird beim reichhaltigen Angebot zahlreicher günstiger Obst- und Gemüsesorten das Herz aufgehen. Man sieht also, dass Guayaquil viel mehr zu bieten hat, als die meisten Besucher vermuten. Sollte man also einmal vor Ort sein, dann lohnt es sich auf jeden Fall die Stadt von ihrer besten Seite kennenzulernen.

24.3.16 16:51

Letzte Einträge: Ekuador im Ausnahmezustand, Warum bei der Flüchtlingskrise in Deutschland gravierende Fehler gemacht wurden, Wie man in Ekuador seinen Lebensunterhalt verdient, Schweres Erdbeben in Ecuador

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen